Anmelden
  • De
11.03.20181. Mannschaft

UHC Kappelen steht mit dem Rücken zur Wand

Am vergangenen Samstag stand der Auftakt in die Playoffs auf dem Programm. Gegner war der DT Bäretswil, der viertklassierte der Ost-Gruppe und auf dem Papier der klare Aussenseiter in dieser Affiche.

UHC Kappelen vs. DT Bäretswil 10:13 (1:3 / 5:7 / 4:3)

Nach dem souveränen Gruppensieg in der Qualifikation stieg der UHC Kappelen als grosser Favorit in diese Playoff Viertelfinal Serie. Doch was auf dem Papier steht, das stimmt nicht immer mit dem was auf dem Feld gezeigt wird, überein. So wurde die Seeländer von den Bäretswiler, die einen sehr aufsässigen und vor allem effizienten Auftritt zeigten, kalt geduscht. Nach rund 36 Minuten stand es zum Erstaunen aller 10:3 für die Gäste. In keinster Art und Weise fanden die Kappeler den Weg ins Spiel. Durch viele unnötige Ballverluste und das schwache Stellungsspiel der Kappeler, kamen die Gäste zu vielen Torchancen, welche sie enorm effizient ausnutzten. Bis zur zweiten Pause konnten die Kappeler jedoch wieder ein wenig herankommen. Pausenstand 6:10.

Nun wollten die Kappeler den Schwung der letzten Minuten des zweiten Abschnittes mitnehmen und sich dem Gegner gefährlich nähern. Sie starteten gut. Das erste Tor konnte bereits nach einer Minute erzielt werden. Zesiger legte in der 49. Spielminute nach und konnte so seine Farben auf zwei Treffer heranbringen. Hoffnung kam auf und Kappelen zeigte Moral. Sie drückten auf den Anschlusstreffer und hatten vermehrt auch Pech mit Schüssen an das Torgehäuse. Doch leider gelang ihnen dieses wichtige Tor nicht. Die Bäretswiler waren es, die rund fünf Minuten vor Schluss den Treffer zum 11:8 erzielen konnten. Ein Nackenschlag für Kappelen. Unmittelbar nach diesem Treffer ersetzten die Kappeler den Torhüter durch einen vierten Feldspieler und versuchten so den Rückstand noch wettzumachen. Obwohl das 4:3 Spiel gut funktionierte, konnte der Rückstand nicht mehr aufgeholt werden. So verlor Kappelen das erste Spiel in der Serie schlussendlich mit 10:13.

Über die gesamte Partie betrachtet sicherlich kein gestohlener Sieg. Bäretswil holte an diesem Abend das absolute Maximum aus sich heraus. Kappelen hingegen kam nicht annähernd an die gezeigten Leistungen aus der Qualifikation heran. Am kommenden Samstag findet die zweite Partie in der Serie statt und falls Kappelen die Halbfinals erreichen will, muss ein Ruck durch die Mannschaft gehen, ansonsten könnten die Playoffs früher als geplant vorbei sein.

Die 1. Mannschaft bedankt sich bei ihren Fans für die Unterstützung.