Anmelden
  • De
06.12.20181. Mannschaft

Trotz glanzloser Leistung vier Punkte geholt

Früh am Morgen des vergangenen Sonntags stand das letzte Spiel der Vorrunde gegen Köniz und das erste Spiel der Rückrunde gegen Krattigen auf dem Programmzettel der 1. Mannschaft. Beide Spiele wurden gewonnen, jedoch ohne zu glänzen.

UHC Kappelen vs. Floorball Köniz 8:4 (1:3 / 7:1)

Die ersten 20 Minuten spielte Kappelen total verschlafen. Köniz hingegen war hellwach und aufsässig. Deshalb ging der Aussenseiter verdient in Führung und spielte danach sehr konzentriert weiter. Kappelen wankte stark. Zur Pause stand es nur 1:3 aus Sicht der Kappeler. So konnte es nicht weitergehen sonst würden die Seeländer zum ersten Mal in dieser Saison als Verlierer vom Platz gehen.

Doch sie zeigten einmal mehr eine tolle Reaktion auf den Rückstand. Sie spielten im zweiten Umgang wie verwandelt und konnten den Rückstand in einen Vorsprung umwandeln. Im Gegensatz zu Kappelen kam von Köniz nicht mehr all zu viel. Sie hatten kaum noch Zugriff zum Spiel. So gewannen die Seeländer die zweite Hälfte gleich mit 7:1 und das Spiel mit 8:4.

Die ersten zwei Punkte waren also im Trockenen.

UHC Kappelen vs. UHT Krattigen 7:5 (4:2 / 3:2)

Das der Tabellenletzte aus Krattigen kein schwacher Gegner ist, wurde bereits zu Beginn der Meisterschaft festgestellt, als man grösstenteils der Partie einem Rückstand hinterherlaufen musste und erst kurz vor Schluss die Partie noch zu drehen vermochte. Am Sonntag spielte Kappelen in der Startphase sehr gut und erzielten schnell die ersten beiden Tore. In der Folge war die Partie sehr harzig. Kappelen fühlte sich in einigen Szenen etwas zu sicher und wurden so teilweise sehr fahrlässig. So verhalfen sie dem Gegner wieder zurück ins Spiel zu kommen. Krattigen nutze die Chance und kam bis zur Pause auf 2:3 heran. Ein Glück, dass Torhüter Bangerter auf der Höhe war und einige gute Torchancen zunichte machte. Auch die zweite Hälfte lief nicht nach dem Geschmack des Favoriten. Sie spielten weiterhin nicht auf dem gewohnten Niveau. Nur Bangerter zeigte weiterhin eine ausgezeichnete Leistung. Kappelen rettete die Führung über die Zeit. Am Ende setzten sie sich knapp mit 7:5 durch.

Wie erwartet war diese Partie keine einfach und die Seeländer spielten nicht ihr bestes Unihockey, dennoch wurde die Partie gewonnen und auch die zweiten zwei Punkte aufs Konto geschaufelt.

Zusammenfassend kann man sagen, dass sechzig von achtzig Minuten nicht gut waren, aber am Ende dennoch zwei Siege herausschauten. Wie eine Partie gewonnen wird, spielt am Ende keine Rolle. Hauptsache man gewinnt sie.

Kappelen führt nach zehn Spielen die Tabelle weiterhin souverän an. Bereits fünf Punkte Vorsprung weisst man auf das zweitplatzierte Nuglar auf.

Die 1. Mannschaft bedankt sich bei den Zuschauern, die am frühen Morgen den Weg nach Zuchwil gefunden haben.