Anmelden
  • De
30.10.20192. Mannschaft

Sonntag 29.09.2019 MZH Schwanden

14:30 UHC Kappelen II vs. UHC Alterswil St. Antoni 5:4

An einem wunderschönen Herbstnachmittag starteten wir unsere zweite Saison in der 3. Liga hoch über dem Thunersee und mit perfekter Sicht aus Niesen und die angrenzenden Berggipfel. Da die Sommerpause einige Personalwechsel mit sich brachte, stand für drei Spieler das Debut in im Trikot des UHC Kappelen an. Dementsprechend stark frequentiert war die Toilette, um sich noch dem letzten Angstbisi zu entledigen. Médecin-Max, Sprinter-Schmidi und Tischler-Simu fügten sich wunderbar ins Teamgefüge ein und bringen eine neue Torgefährlichkeit ein, die schon beinahe etwas vergessen wurde die letzten Jahre. So war es auch Sprinter-Schmidi, der nach kurzer Anlaufzeit unser erstes Tor in der neuen Saison erzielte. Wir kontrollierten das Spiel über weite Strecken und liessen den St. Antönlern kaum Platz, ihr bekanntes Kombinationsspiel aufzuziehen. So mussten wir auch defensiv kaum Risiken eingehen und konnten unser Tor ideal abschirmen. Und wenn dann mal was aufs Tor kam, war Magic-Marc zur Stelle. Wir gingen mit einer zu knappen 3:1 Führung in die Pause. Gross war die Freude über den souveränen Spielstil aller drei Linien, welcher in der zweiten Hälfte natürlich fortgeführt werden wollte. Jedoch mahnten die Coaches an unsere (leider) altbekannte Schwäche, einen Vorsprung über die Zeit zu bringen, und hofften gleichzeitig, es diese Saison doch besser zu machen. Die ersten Minuten brachten Hoffnung, denn wir konnten zwei weitere Tore erzielen und schienen mit 5:1 komfortabel in Führung zu liegen. Um die Spannung für die Masse der Zuschauenden wieder etwas zu erhöhen, fielen wir leider wieder ins alte Fahrwasser. Statt souverän spielten wir plötzlich fehlerhaft und unsicher, was der Gegner auszunützen wusste. Wenige Minuten vor Schluss stand es 5:4, die St. Antönler spielten zu Viert und wir verteidigten mit allem was wir hatten und das Glück für uns bereithielt. Die Schlusssirene ertönte und wir konnten uns über die ersten beiden Punkte der Saison freuen. Nicht souverän, aber egal.

17:15 UHC Kappelen II vs. UHC Guggisberg 3:7

Nach einer gut gemeinten, aber ziemlich langen Pause und ordentlich Humus mit Brot bereiteten wir uns auf den zweiten Match des Tages vor. Die Güggel kamen von ihrem Berg herunter und wollten uns die Körner streitig machen. Das Spiel war vorerst geprägt von vorsichtigen Abschlüssen und beidseitig guten Goalies. Bei uns war’s übrigens der eigentlich in Rente gegangene Thailänder Wehrli, der uns super im Spiel hielt. Leider agierten wir gegen Ende der Halbzeit etwas weniger abgeklärt, darum ging Guggisberg verdient mit einer 2:0 Führung in die Pause. Weil wir so gut Vorsprünge verspielen können, dachten wir uns, können das die Guggisberger auch. Gesagt, getan. Bald nach Wiederanpfiff liess uns Sprinter-Schmidi mit einem seiner unplatziert-platzierten Schüssen zum ersten Mal jubeln. Leider hielt die Freude nicht allzu lange, da anscheinend nicht nur wir, sondern auch die Guggisberger fancy Freistossvarianten einstudiert haben. Im nächsten Training schauen wir dann wohl noch an, wie man diese verteidigt. Eine Strafe später stand es schon 1:5 aus unserer Sicht, worauf sich einige Unkonzentriertheiten in unser Spiel schlichen. Bei einem zentral im Slot gepfiffenen Freistoss für Guggisberg empfanden wir den Zeitpunkt als ideal, um unsere Linien zu wechseln. Noch idealer war‘s für Guggisberg, um ein Tor zu schiessen, was sie auch prompt machten. Je ein weiteres Tor auf beiden Seiten sorgte für den Schlussstand von 3:7 aus unserer Sicht.

Mit 2 Punkten aus ebenso vielen Spielen gegen starke Gegner starten wir zufriedenstellend in die neue Saison. Die neu formierten Linien harmonierten bereits gut und brachten mit ihren unterschiedlichen Spielstilen viel frischen Wind ein. So werden hoffentlich auch die Aufsteiger in den nächsten beiden Spielen durchgewirbelt.