Anmelden
  • De
12.03.20201. Mannschaft

Playoff- Auftakt geglückt

Dem Fanionteam des UHC Kappelen ist der Start in die diesjährigen Playoffs geglückt. Mit einem 9:6 Sieg gegen die Überraschungsmannschaft des UHC Wehntal- Regensdorf führen die Kappeler in der Best of three Serie mit 1:0.

UHC Kappelen vs. UHC Wehntal- Regensdorf 9:6 (2:1 / 5:3 / 2:2)

Diese Affiche gab es bereits vor rund zwei Monaten, als sich beide Teams in Kappelen für den Liga Cup Halbfinal trafen. Bekanntlich mit dem besseren Ende für die Seeländer. Somit kannten sich die beiden bereits und wussten wo die Stärken bzw. Schwächen seines Kontrahenten liegen.

Die Partie am vergangenen Sonntagnachmittag brauchte keine Abtastphase. Direkt nach dem ersten Bully wurde es vor dem Kappeler Tor bereits gefährlich. Doch von Allmen im Tor war von Beginn an bereit. Praktisch im Gegenzug und mit dem ersten Angriff des Heimteams brachte Bieli, auf herrlichen Assist Hüglis, seine Farben in Front. Danach passierte lange, rein Tore mässig, nichts mehr. Doch gute Torchancen gab es auf beiden Seiten einige zu verzeichnen. In der dreizehnten Minute fiel der Ausgleich, doch die Kappeler konnten noch in derselben Minute wieder ausgleichen. Danach fielen wiederum keine weiteren Treffer und so stand es zur Pause 2:1. Bedanken durften sich beide Teams bei ihren Torhütern, welche ihre Mannschaften mit teilweise sehenswerten Reflexen im Spiel hielten.

Nach dem Seitenwechsel starteten die Gäste fulminant. Innerhalb zweieinhalb Minuten drehten sie die Partie vom 1:2 zum 4:2. Was war mit Kappelen los? Die verschliefen die Startphase komplett, machten individuelle Fehler, die von den Zürcher gnadenlos ausgenutzt wurden. Kappelen brauchte einige Minuten um diesen Schlag zu verdauen. Coach Reusser merkte, dass die Mannschaft einen Impuls dringend nötig hatte. Bei Spielhälfte stellte er von drei auf zwei Linien um. Diese Umstellung brachte den gewünschten Erfolg. Das Heimteam übernahm das Zepter und konnte die Partie durch fünf Tore innerhalb von zehn Minuten wieder zu seinen Gunsten drehen.

Reusser stellte zu Beginn des letzten Abschnittes wieder auf drei Linien um, damit die Kräfte bei allen bis zum Schluss reichen würden. Dennoch nahmen die Kappeler den Schwung auch mit ins letzte Drittel. Sie konnten zwei weitere Treffer erzielen, was rund zehn Minuten vor dem Ende die Vorentscheidung bedeutete. Die sehr körperbetonte Partie neigte sich dem Ende zu, als die Regensdorfer die Partie noch ohne Torhüter versuchten zu drehen. Dieser Versuch scheiterte allerdings, weil die eingehandelte Hypothek, auch trotz der zwei erzielten Treffer, schlussendlich zu gross war.

Somit geht Spiel eins und der erste Punkt dieser Serie an Kappelen. Der Sieg war sicher verdient, obwohl die spielerische Leistung noch ausbaufähig ist. Die Serie wird am kommenden Samstag in Regensdorf fortgesetzt. Die Seeländer erwarten erneut einen sehr hartnäckigen und kämpferischen Gegner. Man kann gespannt sein, wie diese Partie ausgehen wird.

Die 1. Mannschaft bedankt sich bei allen Helfern und Zuschauern für die Unterstützung.