Anmelden
  • De
14.10.20201. Mannschaft

Ligacup: Eine Runde weiter

Die erste Mannschaft des UHC Kappelen qualifiziert sich nach einem verdienten Auswärtssieg für die nächste Runde im Ligacup.

UHC Meiersmaad vs. UHC Kappelen 11:24 (1:10 / 7:6 / 3:8)

Nachdem die zweite Mannschaft der Kappeler Meiersmaad am letzten Wochenende in der Liga knapp bezwingen konnte, wollte nun auch das Fanionteam gegen denselben Gegner im Cup nachlegen. Von Beginn an wurde ein hohes Pressing gespielt, womit der Gegner bei der Angriffsauslösung so seine Mühe hatte. Es wurden zahlreiche Bälle abgefangen und die Seeländer konnten so viele Topchancen herausspielen. Dies führte nach Toren über alle drei Linien verteilt zu einer klaren 0:10 Führung nach vierzehn Minuten. Danach wurde das Tempo etwas gedrosselt und bis zur Pause sollte nur dem Heimteam noch der erste Treffer gelingen.

Zum zweiten Drittel wurde ordentlich durchgewechselt, sodass nicht weniger als sechs Spieler unter neunzehn Jahren zum Einsatz kamen. Einige Debütanten waren etwas nervös, und nach dem ersten Gegentor, begannen sich zum Teil haarsträubende Fehler in der Defensivarbeit einzuschleichen. Trotz einer klaren Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte, ging dieses Drittel dann auch mit 7:6 an den Gegner.

Auch im letzten Drittel wurden auf Seiten von Kappelen weiterhin mehrere Stammspieler geschont, um Spielern aus dem Förderkader weitere Erfahrungen zu ermöglichen. Diesmal zeigten die jungen wilden eine klasse Leistung und das Drittel konnte mit 3:8 gewonnen werden.

Mit einem Endstand von 11:24, kann trotz durchzogenem Mitteldrittel von einem gelungenen Auftakt im Cup gesprochen werden. Die gewisse Nervosität bei verschiedenen Debütanten ist sicherlich normal und konnte mit der Zeit abgelegt werden.  Besonders hervorzuheben sind an dieser Stelle die Tore von Berli, Christen und Hübscher in ihrem ersten Spiel für das Fanionteam – tolle Leistung!

Ein grosser Dank geht an die zahlreich mitgereisten Zuschauer, die sogar am Samstagabend die strapaziöse Reise ins Oberland nach Sigriswil antraten!