Anmelden
  • De
18.11.20191. Mannschaft

Die 1. Mannschaft steht im Liga Cup Halbfinale

Zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit reiste der UHC Kappelen nach Flamatt. Doch für einmal nicht um in der Meisterschaft auf Punktejagd zu gehen. Diesmal stand nämlich das sehr wichtige Liga Cup Viertelfinal- Spiel auf dem Programm. Ein sogenanntes K.O. Spiel, verlierst du, bist du raus, gewinnst du, stehst du im Halbfinale. Somit ein Spiel mit viel Brisants.

UHC Kappelen vs. UHC Flamatt Sense II 18:13 (6:5 / 4:5 / 8:3)

Der Start in die Partie lief aus Kappeler Sicht alles andere als gut. Flamatt zog durch einen schnellen Doppelschlag, innerhalb zweieinhalb Minuten, auf 0:2 davon. Kappelen war nicht präsent und tat sich im Aufbau sehr schwer. Es schlichen sich immer wieder kleine Unsicherheiten und Fehler bei ihnen ein, was die Flamatter zu guten Chancen einlud. Die Gastgeber hingegen waren hell wach und zeigten von Beginn weg, dass sie zurecht im Viertelfinale standen. Doch Kappelen kam seinerseits mit einem Doppelschlag durch Otti in der Partie an. Trotzdem blieben die Hausherren die überlegenere Equipe. Das Spiel entwickelte sich zu einem Auf und Ab, was sich bis zum Ende nicht ändern würde. Nach einer erneuten Zwei- Tore- Führung Flamatts gelang den Kappelern bis zur ersten Pause noch die Wende, was den Pausenstand von 6:5 bedeutete. Einmal mehr ein sehr schmeichelhaftes Pausenresultat. Die Coaches Reusser und Eicher konnten mit dem Gezeigten nicht zufrieden sein. Es musste eine deutliche Steigerung her.

Im zweiten Abschnitt ging das Hin und Her weiter. In der ersten Minute fielen gleich zwei Treffer, auf jeder Seite einer. Die Partie war ab dem zweiten Drittel jedoch deutlich ausgeglichener. Man konnte sagen, dass Kappelen endlich in der Partie angekommen war. Dennoch blieben sie in gewissen Situationen weiterhin unachtsam und teilweise auch unkonzentriert. So blieb die Partie auch nach 40 Minuten ausgeglichen. 10:10 lautete das Pausenresultat.

Somit versprachen die letzten 20 Minuten Hochspannung. Die Seeländer wollten sich unbedingt im letzten Abschnitt nochmals steigern. Dies gelang auch, jedoch mit gütiger Mithilfe des Gegners, welcher sich einige «blöde» Strafen einhandelte. Kappelen konnte rund elf Minuten vor Schluss auf 14:11 davonziehen. War das die Vorentscheidung? Nein, nicht in diesem Spiel. Die starken Flamatter kamen durch einen erneuten Doppelschlag, innerhalb von elf Sekunden, wieder in die Partie zurück. Doch die Gäste steckten diesen Rückschlag wenige Minuten später mit einem weiteren Treffer weg. Doch nach dem gegebenen Treffer zeigte Schiedsrichter Ardielli dem Kappeler Spieler L. B. (Name d. R. bekannt) wegen unsportlichem Torjubel eine 10+2 Minuten Strafe. Kappelen überstand diese zwei heiklen Minuten in Unterzahl schadlos. Der Zwei-Tore- Vorsprung hatte also immer noch Bestand.  Und als rund zweieinhalb Minuten vor dem Ende ein Flamatter Spieler auf die Strafbank musste, wurde es für die Einheimischen enorm schwer das Blatt nochmals zu wenden. Der UHC Kappelen hingegen spielte diese Überzahl gekonnt und krönte sie mit einem Treffer durch Bieli. Die zwei letzten Treffer in das torhüterlose Gehäuse besiegelte am Ende den hart erkämpften Kappeler Sieg.

Somit steht der UHC Kappelen, wie bereits im vergangenen Jahr, im Liga Cup Halbfinal. Dort trifft er auf den UHC Wehntal Regensdorf aus der 1. Liga KF Gruppe Ost. Details zu diesem Spiel folgen.

Ein grosses Kompliment geht an unseren Gegner Flamatt, welcher sich sehr teuer verkauft hat und auch zeigen konnte, was mit diesem Team möglich ist. Herzlichen Dank auch für die Organisation des Spieles. Die beiden Mannschaften treffen bereits am nächsten Sonntag wieder aufeinander und das selbstverständlich auch wieder in Flamatt.

Ein weiterer Dank geht an unsere Supporter, die uns tatkräftig unterstützt haben und natürlich auch an Rämu Eschler, der einige tolle Fotos dieser Partie geschossen hat.

Vielen Dank.